Vollsperrung bis 11. Oktober, in den Herbstferien Einbahnstraßenregelung

Nach dem Wasserrohrbruch unter der Hafenstraße hat münsterNETZ in Abstimmung mit der Stadt Münster entschieden, die Wasserleitung auf der gesamten Länge der Hafenstraße zwischen den Kreuzungen mit dem Albersloher Weg und der Von-Steuben-Straße zu erneuern. Diese Erneuerung wäre im kommenden Jahr ohnehin nötig geworden und wird nun vorgezogen. Dadurch, dass die Baustelle bereits eingerichtet ist, ist es möglich, die Maßnahme schneller umzusetzen, zudem liegt die Bauzeit in den verkehrsschwächeren Herbstferien. Da die Erneuerung der Wasserleitung größtenteils in sogenannter geschlossener Bauweise erfolgt, kann währenddessen eine Fahrspur genutzt werden. Das kurzfristige Vorziehen der Arbeiten vermeidet eine weitere Sperrung in den nächsten Jahren und erhöht zudem die Versorgungssicherheit. Um diese weiterhin hoch zu halten, erneuert münsterNETZ laufend Versorgungsleitungen unter Münsters Straßen und Wegen.

Bis Freitag, 11. Oktober bleibt die Hafenstraße für Autos komplett gesperrt. In dieser Zeit stellt münsterNETZ die aufgrund des Rohrbruchs unterspülte Straße wieder her. Damit der neue Asphalt auch dauerhaft stabil bleibt, werden die verschiedenen Schichten der Straße in einzelnen Arbeitsschritten nacheinander neu aufgebaut – dafür sind auch bestimmte Ruhezeiten erforderlich. Eine aufwändige, komplexe Baustellenlogistik führt zusätzlich dazu, dass nicht immer sichtbare Bautätigkeiten vor Ort stattfinden. Der Rohrbruch selbst wurde bereits am Morgen des 1. Oktober behoben.

Am Freitagvormittag, 11. Oktober wird die Hafenstraße als Einbahnstraße vom Albersloher Weg in Richtung Ludgeriplatz freigegeben. Am Freitag, 25. Oktober kann der Verkehr wieder in beide Richtungen fließen. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle während der gesamten Bauzeit in beide Richtungen passieren.

münsterNETZ bittet um Verständnis für die Verkehrseinschränkungen. Die Stadtwerke informieren über die geänderten Busumleitungen auf ihrer Internetseite.